Nordic Walking

Der Begriff „nordic“, auf Deutsch „nordisch“, hat zwei Hintergründe. Einer ist die geografische Lage: Die Sportart stammt aus Finnland. Zwar ist bekannt, dass bereits in den dreißiger Jahren Menschen mit Stöcken unterwegs waren. Die Trendsportart, wie man sie heute kennt, entstand aber erst 1996 bzw. 1997 im Rahmen einer Diplomarbeit zweier finnischer Sportstudenten. Zudem weist „nordisch“ darauf hin, dass es sich um eine Bewegungsart mit Stöcken handelt – nordische Sportarten übt man in der Regel mit Stöcken aus, zum Beispiel Langlauf oder nordische Kombinationen.

Darauf kommt es beim Nordic Walking an

Nordic Walking aktiviert den gesamten Körper sogar stärker als Joggen. Entscheidend dafür ist der richtige Armeinsatz, er ist der Motor der Bewegung. Abwechselnd werden die Arme nach vorne bewegt. Dabei ist wichtig, die Arme lang zu machen.

Obwohl es sich auf den ersten Blick einfach anhört, kann bei dieser Sportart auch vieles falsch gemacht werden. Um dies und vor allem um Folgeschäden zu verhindern, wird dieser Kurs nur von zertifizierten Kursleitern durchgeführt. Dadurch ist eine Kostenerstattung durch Ihrer gesetzliche Krankenkasse möglich.

Das Kursangebot findet hauptsächlich in den „schöneren“Jahreszeiten statt.

 

Aktuelles Kursangebot

Rückenzentrum

das Nächste lesen